Brunnenlesung in Regensburg: der Lebensbrunnen 1

Das Leben für 29,99 Euro

Der Lebensbrunnen
Der Lebensbrunnen (Bild: Ameer Hani Abdulhusein)

Die dreißigjährige Elisabeth Zwanziger war wieder einmal arbeitslos. Nach tagelangem Herumstreunen in der Stadt bekam sie am Lebensbrunnen eine Idee: Warum nicht seinem Wasser, das als besonders rein galt, Heilkräuter zugeben und als Lebenswasser verkaufen?
Bei der Stadtverwaltung sah man keine Probleme, wenn sie nur die Pacht von 3.000,00 € im Jahr zahle und die Unterhaltskosten von ca. 1.400,00 € übernehmen würde.

Bei diesem Preis schluckte die unter der Armutsgrenze lebende Elisabeth heftig, aber ihr Optimismus setzte sich durch.

Am 1. Mai wollte sie ihre Erfindung auf dem Kohlenmarkt vorstellen. Motto: „Ein Glas Wasser für das Leben.“

Bereits drei Monate vor diesem Termin erschienen wiederholt Artikel in verschiedenen Zeitungen, in denen die Heilwirkung des

Text bestellen bei W.H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.