Wolf Hamm

NEUE LESUNGEN 

Ein Tag für Weihnachtskrippen

Im Rahmen von „Gespräche am Vormittag“ widmen sich die Teilnehmer und Gäste den Bedeutungen von Weihnachtskrippen. An zwei Krippen werden exemplarisch formale und inhaltliche Aspekte benannt und bewertet. Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen spielen dabei eine bedeutsame Rolle.

Als weit bekannter Fachmann aus Oberammergau steht Tobias Haseidl zur Verfügung (http://www.holzschnitzerei-haseidl.com) zur Verfügung. Er übernimmt die Information über die Praxis des Krippenbaus und des Schnitzens von Figuren. Wolfgang Hammer vermittelt historische und theoretische Überlegungen zum Krippenwesens. Warum liegen manche in den Alpen? Warum wird Christus in einem Bergwerk geboren? Was hat es mit dem vierten König auf sich. Warum wurden Krippen verboten?

Trotz der sinkenden Zahl von Gläubigen bleibt die Beliebtheit von Krippen gleich hoch. Die eindrucksvollen Weihnachtsgestalten begleiten die Menschen das ganze Leben. Ob eine maschinell hergestellte Figur aus dem Kaufhaus oder eine einmalig von einem Künstler geschaffene Figur – sie berühren die Gefühle von Menschen und sind Erinnerungen an schöne Zeiten der Kindheit.

Einem einführendem Teil von 10 bis 11.30 Uhr im Haus der Begegnung, Pröllerstraße 23 in Mitterfels, folgt das Kripperlschaugn in der Pröllerstraße 39 bis ca.12:15 Uhr. Von 14 Uhr bis ca.16 Uhr stellt Haseidl den Beruf des Krippenbauers – und schnitzers vor, zeigt Beispiele aus seiner Praxis und leitet Schnitzversuche von Teilnehmern an.

Ab 17 Uhr stehen Martin Graf und Wolfgang Hammer zu Erläuterungen der einmaligen „Illner-Krippe“ im Museum in Mitterfels zur Verfügung. Von den einst 600 Figuren haben ungefähr 200 die Kriege überlebt. Sie ist ein wunderbares Beispiel für die Krippenbegeisterung vor allem in katholischen Gegenden.            

Wolf(gang) Hamm(er)

1946 wurde ich in Oberaudorf am Inn geboren. Nach dem Abitur am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing studierte ich in München, Berlin und Stuttgart Deutsch und Geschichte für das Lehramt …

[ Weiterlesen ]

NEU
König Covid
Tanzen und Treten
Neu
Neu
Sätze des täglichen Gemetzels
Kommissar Grantinger und das Vierte Reich
Wolfswelten
Ich will doch noch leben
Mörderisches Ostbayern
Weihnachtliches Ostbayern

Geschichten

Verführerisches Ostbayern
Phantastisches Ostbayern
Schauriges Ostbayern

Geschichten von Wolf Hamm:

Der Dummheitensammler (Phantastisches Ostbayern)

Die ermordete Hoffnung  (Mörderisches Ostbayern)

Der Kabuzenmann (Schauriges Ostbayern)

Das leere Blatt (Weihnachtliches Ostbayern)

Der Professorentag (Verführerisches Ostbayern)  

 

Ein Fingerabdruck an der Wand der Zeit. Gedichte und Bilder

Fünf Flüchtlinge erarbeiten sich die neue Sprache Deutsch: Sie schreiben Gedichte.
Sechs deutsche und arabische Jugendliche lesen sie: Sie gestalten Bilder

Zur Leseprobe


Guido Scharrer/Martin Martlreiter/ Wolfgang Hammer (Hrsg.): Jahreskrippen

Jahreskrippen gestalten abwechselnd Szenen aus dem Leben Jesu Chrisi, aber auch anderes aus dem Alten und Neuen Testament. Mit 22 Beispielen aus Bayern, informativen Texten und eindrucksvollen Fotos erläutert und illustriert das Buch die Formen und Funktionen von Jahreskrippen aus mehreren Jahrhunderten.

[Flyer]


Smart Storys – horizonterweiternde Kurzgeschichten,

via Smartphone und Co abrufbar, eingeteilt
nach Lesedauer – für Fahrten in
öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Wartezeiten.

Darin von Wolf Hamm:

Leberkäs und Tod, Die Burg, Der Tod im Kaufhaus, das Ergomännchen, Elelent, Das letzte Konzert, Volksvergiftung

Lesen

 

Herbert Becker (Hrsg.)

Mein Freund, der Herr Augustin:
Freche Geschichten von Katzen
und ihrem Personal

erscheint im Oktober 2018;
darin von Wolf Hamm: Katzenwahn
7,95 €